Eure Sicherheit ist uns wichtig!

Fitnesstraining stärkt das Immunsystem und lässt Pfunde purzeln!

Die vielfältigen positiven Auswirkungen eines gesundheitsorientierten Fitnesstrainings für die physische und psychische Gesundheit sowie das Wohlbefinden sind gerade im Zusammenhang mit Corona deutlich geworden und hinlänglich bekannt.

Unbestritten ist, dass ein fitnessorientiertes Training aus Kraft- Ausdauer- und Beweglichkeits-Einheiten den negativen gesundheitlichen Auswirkungen der Corona-Maßnahmen wie z.B. Zunahme von Körpergewicht/Fett und Verschlechterung der mentalen Gesundheit durch körperliche Inaktivität entgegen wirkt.

Daher möchten wir alle unsere Gäste motivieren, den regelmäßigen Club-Besuch wieder aufzunehmen bzw. weiterhin zu nutzen um aus dem klassischen Alltag raus zu kommen und neue Erlebnisse und soziale Kontakte unter gleichgesinnten im Club zu erfahren. Denn was gibt es Schöneres, als mit Freunden sportlich aktiv zu sein.

 

PS: Aktuelle Neuigkeiten direkt aufs Handy mit unserer Butterfly-App!

Sowie weitere Themen findet ihr auf unserer Online-Plattform. Zudem füllen wir die Fitness-Mediathek regemäßig mit neuen Home-Workouts, Fitness-News und weiteren wissenswerten Infos. Alternativ möchten wir auch nochmal auf unsere aktuellen Live-Stream-Kurse hinweisen.

Euer Energeticum-Team  

CORONA-Schutzkonzept in deinem Energeticum

Vorgehensweise, wenn es um Hygiene, Abstandregeln und beste Luftqualität für deine Sicherheit geht.

Eure Sicherheit liegt uns am Herzen, daher haben wir für euch ein Hygiene-Konzept ausgearbeitet, damit wir, sobald wir wieder öffnen dürfen bestens auf alles vorbereitet sind.

In einer umfangreichen Universitäts-Studie wurden 2020 über 100 Millionen europäische Fitnessstudio-Besucher auf ein COVID-19 Infektionsrisiko analysiert. Der Branchenverband führte diese Analyse in Zusammenarbeit mit der King Juan Carlos University und das AWRC der Sheffield Hallam University durch.

Im Gesamtreport aus Dezember 2020 zeigt folgendes Ergebnis:
Bei mehr als 115 Millionen analysierten Besuchen in 4.360 Anlagen in ganz Europa gab es lediglich 1.288 positive Fälle (sowohl Mitglieder als auch Personal) was einer durchschnittliche Infektionsrate von 1,12 pro 100.000 Besuche entspricht.

Hohe Sicherheit im Energeticum garantiert durch folgende Maßnahmen und Vorgaben:

  • Lückenlose Nachverfolgbarkeit durch CheckIn/CheckOut-System
  • Auslastung/qm über Club-App garantiert max. 150 Personen auf 3000qm
  • Kursteilnehmerreservierung und Auslastungsübersicht durch die Club-App
  • Leistungsfähige Lüftungsanlagen mit 100% Frischluftaustausch
  • Zusätzliches Stoßlüften über große Fensterflächen und Dachkuppeln
  • Trainingsflächenabstand von 1,5 m zwischen unseren Fitnessgeräten
  • Kursteilnehmerabstand von 2 m durch Bodenmarkierung
  • In den Kursräumen zusätzlicher Viren & Bakterien UVC-Luftentkeimer
  • Aufsteller aus Plexiglas als Hygiene-/Aerosolschutz an Theken und Tischen
  •  Flexibler Trennwand-Übertragungsschutz zwischen den Sport-Geräten
  • Desinfektions-Stationen am Ein/Ausgang sowie auf den WC-Anlagen
  • WC-Anlagen alle Handtrockner mit HEPA- Aerosol-Filter ausgestattet
  • Desinfektionstücher-Station für Geräte auf allen Trainingsflächen
  • Desinfektion-Spray für Matten und Kleingeräte in allen Kursräume
  • standardisiertes Hygiene- und Reinigungskonzept durch Fachpersonal
  • Allgemeine Corona-Regeln wie Abstand halten, Hygiene beachten und Alltags-Maske außerhalb des Sportbereichs tragen sind weiterhin einzuhalten

WARUM GERADE JETZT MUSKELTRAINING SO WICHTIG IST

EMPFEHLUNG VON SPORTÄRZTEN UND SPORTWISSENSCHAFTLERN

Nie waren Wachstumsreize so wichtig wie in dieser schwierigen Zeit, denn Muskeln produzieren unter Belastung Botenstoffe, die sogenannten Myokine. Sie dienen als Kommunikation zwischen den Organen und sind in der Lage, uns vor Erkrankungen wirksam zu schützen. Sie sind sinnbildlich gesprochen so etwas wie Ladestationen und Wegweiser für unser Immunsystem. Offensichtlich sind es dabei gerade überschwellige Belastungen, die diese wichtigen Botenstoffe in großer Zahl in unseren Kreislauf ausschütten und uns damit besonders wirksam vor Erkrankungen schützen können.

Gerade in Zeiten, in denen uns ein Virus quasi „ruhigstellt“, ist die Produktion an Myokinen besonders wichtig. Langes Liegen führt zu einem Abbau an T-Lymphozyten. Die T-Lymphozyten sind in unserem Körper für die Immunabwehr verantwortlich. Durch langes Liegen verliert der Körper jeden Tag einen gewissen Prozentsatz an T-Lymphozyten. Man kann sich diesen Verlust vorstellen wie die Batterie bei einem Oldie, den wir über den Winter in die Garage stellen. Ist die Batterie voll, springt der Wagen im Frühjahr wieder an. Ist die Batterie schon relativ leer, wenn wir ihn in die Garage stellen, kann es zu einer Tiefenentladung kommen und dann brauchen wir im Frühling eine Neue.

In gleicher Weise wie in dem Vergleich mit der Batterie verliert ein Mensch, der längere Zeit ruhiggestellt wird, T-Lymphozyten. Gehen diese zurück auf 0 Prozent, kommt das einer Tiefenentladung gleich und dann gibt es keinen Weg zurück ins Leben. Da bei älteren Menschen die „Lebensbatterie“ nicht mehr so gut aufgeladen ist wie bei jungen Menschen, sind lange Liegephasen und eine zusätzliche Belastung durch einen Virus für diese eine Verkettung ungünstigster Faktoren, was die Gesundung betrifft. Aus diesem Grund sind ältere Menschen von dem Virus wesentlich stärker betroffen als jüngere Menschen, deren „Lebensbatterie“ gut aufgeladen ist. Deshalb sollte jeder Gesunde darauf achten, durch Muskelbelastungen seine „Lebensbatterie“ in einem guten „Ladezustand“ zu halten, falls es durch die Belastung durch einen Virus zu einer längeren Ruhigstellung kommen sollte, die für das Immunsystem als solche schon eine Belastung darstellen würde.

Wichtig ist, dass es offensichtlich gerade die überschwelligen Belastungen sind, die zu einer starken Produktion von Myokinen führen und damit unser Immunsystem trainieren. Belastungen also, die über unsere Alltagsbelastungen weit hinausgehen.

Dass es gerade überschwellige Belastungsreize sind, die unser Immunsystem trainieren, kennen wir im Zusammenhang mit Hitze und Kälte. Gehen wir nämlich vom Warmen ins Kalte, holen wir uns schneller mal eine Erkältung. Gehen wir aber vom extrem Warmen, also aus der Sauna, ins extrem Kalte, also ins Tauchbecken, dann wird unser Immunsystem trainiert, um uns vor den Alltagsbelastungen besser schützen zu können. Wie in dem Saunabeispiel so sind es also offensichtlich auch gerade die überschwelligen Muskelbelastungen durch ein regelmäßiges Muskeltraining, die unseren Körper auch im Falle einer Virusinfektion wirkungsvoll schützen.

Was allerdings für die Sauna gilt, das gilt auch für muskuläre Belastungen. Liegt eine Entzündung bereits vor, hilft die Sauna nicht und dann sollte man auch nicht trainieren, weil das Training selbst eine Belastung für das Immunsystem darstellt. Hier hilft nur Ruhe. Auch wer im Augenblick nicht in ein Fitnessstudio gehen kann, aber gesund ist, soll seine Muskeln zu Hause durch einfache Übungen wie Klimmziehen, Kniebeugen, Hockstrecksprünge und Liegestütz trainieren, um das Immunsystem leistungsfähig zu erhalten.

Startet jetzt mit unserem Online Fitness und Workouts Angebot und tut eurem Körper, eurer Fitness und eurem Immunsystem etwas Gutes!

Passt das Energeticum zu mir?

Passt das Energeticum zu mir?
Hier kannst du testen ob das Energeticum zu dir passt.
Einfach die kurzen Fragen beantworten. Wir beraten dich individuell!

Gesundheits-Partner

Wir arbeiten mit verschiedenen Partnern zusammen, welche sich für deine Fitness und Gesundheit einsetzen. Gemeinsam wollen wir deine Ziele verwirklichen!

Vorteils-Partner

Hier findest du eine Übersicht über unsere Kooperationspartner, sowie die Vorteile unserer Mitglieder.

Newsletter

Aktuelles, Aktionen und Wissenswertes!
Erfahre es als Erster!